Am 21. Mai feiert das Stück „Der unsichtbare Reaktor“ in Nürnberg seine Premiere. Es ist ein Projekt von Nis-Momme Stockmann und Jan-Christoph Gockel. Von Arne Zank kommt die Musik zu dem Stück. Arne spielt nicht auf der Bühne mit. Im Mai, Juni und Juli gibt es zahlreiche weitere Termine.

Webseite & Tickets

Fukushima beschreibt einen Wendepunkt deutscher Energiepolitik. Die Fakten scheinen klar, am Atomausstieg wird nichts rütteln. Doch das ist eine sehr deutsche Perspektive auf ein globales Politikum. In erster Linie ist Fukushima ein realer Ort mit realen Menschen und ihren Schicksalen. Der vielfach ausgezeichnete Autor Nis-Momme Stockmann recherchierte seit der Katastrophe mehrmals vor Ort, Regisseur Jan-Christoph Gockel, seit letzter Spielzeit leitender Regisseur an den Münchner Kammerspielen, entwickelt politische, energetische und spielerische Theaterabende aus Reisen und Recherchen in der ganzen Welt. Für das Staatstheater Nürnberg blicken sie noch einmal neu dorthin, wo kleinste Teilchen unvorstellbare Energie ebenso in sich tragen, wie sich eine lokale Katastrophe in der Vielzahl globaler Perspektiven zu verflüchtigen droht.

staatstheater-nuernberg.de

Arne Zank mit seinem Buch Die Vögel und Zehn Tocotronic Songcomics

Wir haben es geschafft! Das Buch „Die Vögel“ von Arne und „Sie wollen uns erzählen. Zehn Tocotronic Songcomics“ sind in Runde 2! Herzlichen Glückwunsch an Arne und alle Künstler*innen der Tocotronic Comics!

Jetzt heißt es für uns weiter abstimmen. Leider hat nun jede Person nur noch eine Stimme. Ihr könnt also für Arne oder die Songcomics abstimmen. Die Abstimmung läuft bis zum 20. März.

Zur Abstimmung

Gitarre & Bass (Webseite)
In Ausgabe 3/2022 findet ihr ein Interview mit Rick & Jan. Es geht um Recording-Techniken, Gitarren-Synthesizer und die Optik von Instrumenten. Nerds werden hier auf ihre Kosten kommen!

Galore Magazin (Webseite)
Im Galore Magazin gibt es ein ausführliches Interview mit Dirk.

Visions (Webseite)
In der aktuellen Ausgabe gibt es ein Interview mit der ganzen Band zum neuen Album „Nie wieder Krieg“. Außerdem ein Spezial zum Thema „Hamburger Schule“.